Hochzeitsfotograf Hamburg

Eben diese Momente müssen werden, aber nicht einfach so wie ich finde, der Hochzeitsfotograf muss sich mit der Fotografie zusammenfinden können. Sprich eine Liebe zum Fotos machen haben und ein Profi auf seinem Gebiet sein. Anderenfalls wäre rausgeschmissenes Kapital. Er sollte sein Einfallsreichtum, welches ein Fotograf insbesondere bei Hochzeiten braucht, trefflich realisieren können. Stinknormale Bilder möchte keiner von dem besonderen Tag besitzen, besonders keine Dame. Die Damen interessieren sich meistens deutliuch mehr für diese Dinge. Darüber hinaus muss die Hochzeit ja jedem, der nicht dabei sein durfte , gezeigt werden.

Manche Hochzeitsfotografen haben sogar extra Offerten, oder besondere Aktionen. Es werden zum Beispiel alle Fotos in einer Reportage festgehalten, aus der eine Bildgeschichte entsteht. Falls das Paar von allen Gästen Bilder möchte, ist es zum Beispiel sinnvoll eine sogenannte Gästebuchaktion zu reservierern.

Gibt es irgendetwas traumhafteres als wenn sich zwei Verliebte trauen lassen? Natürlich gibts das und zwar diesen einzigartigen (auch wenn jede dritte Ehe scheitert und danach noch einmal geheiratet wird) Moment mit erstklassigen, individuellen und wunderschönen Bildern zu speichern. Für den Fall, dass die Liebe anhält, liegt das Pärchen einen regnerischen Tag auf der Couch, eingemummelt unter einer Wärmedecke und schaut sich die tollen Hochzeitsfotos an. Mithilfe der Fotos erinnert sich das verliebte Paar an den großen Tag zurück, an die schönen Dinge wie der Schritt zum Altar, das Pochen der Herzen und dann nun endlich an einen der wichtigsten Wortspiele auf der Welt: „Ja ich will“. Allerdings gibt es auch weniger romantische Momente im Verlauf einer Trauung. Unterhaltsame Missgeschicke wie zum Beispiel der angetrunkene Onkel, oder die Oma, welche mit dem Gatten tanzt.

Egal wie man sich entscheidet, die Trauung, sollte auch mit den schönsten Fotos festgehalten werden. Ob von einem Hobby-Fotograf, welcher seine Arbeit gut macht und wenig Geld verlangt, oder von einem professionellem Hochzeitsfotograf, welcher seine Liebe zum fotografieren, mit gutem Ausrüstung und besserer Realisierung der Ideen, besser rüber bringen kann. Hauptsache es war ein unvergesslicher Tag und das Pärchen ist dauerhaft glücklich.

Man sollte sich in jedem Fall, die bisherigen Aufträge der Hochzeitsfotografen genau angucken, vielleicht von Bekannten und Familienmitgliedern Ratschläge besorgen. Meine Wenigkeit würde nicht am Geld sparen, selbst wenn es eigentlich nichts zu sagen hat, aber letztendlich hat die Qualität und die Professionalität ihren Preis.

Meistens stellt sich die Frage , ob das Brautpaar nur Portraits der Gäste uund des Paares oder eine Hochzeitsreportage buchen möchten. Genau das sollte sich das Brautpaar natürlich ganz genau überlegen, allerdings rate ich jedem, der wirklich groß heiratet eine Hochzeitsreportage auszuwählen. Ansonsten kann es passieren, dass so schöne Momente nicht fotografiert wurden und nur das Gedächtnis sie behält. Viele Paare heiraten nur alleine, innerhalb von 1-2 Stunden ist die Hochzeit vorüber, hier würden sich Portraits natürlich empfehlen.