Vor 2 Wochen heirateten meine Liebste & ich. Unsere Trauung blieb aber lang aus – wegen vieler Gründe. Erstmal natürlich da unser Kind auf die Welt kam & dann da wir lange Zeit ziemlich viel an der beruflichen Karriere gearbeitet hatten und deshalb so gesehen zu beschäftigt waren um eine Heirat vorzubereiten.

Jetzt war unser Sprössling jedoch endlich alt genug und die berufliche Karriere voll am Laufen, so dass wir uns beide etwas Zeit verschaffen konnten, um unsere Trauung zu organisieren.

Schon etwa ein halbes Jahr vor der eigentlichen Heirat fingen wir an uns um einige Sachen zu organisieren. Wir benötigten eine Verabredung im Standesamt, welchen wir infolge unserer Pünktlichkeit an unserem gewünschten Termin kriegen konnten. Außerdem legten wir ein Budgetlimit fest & schrieben die vorläufige Gästeliste, wenngleich es dabei zu ein paar Disputen kam, da meine Frau es eher klein & gemütlich halten wollte, wohingegen ich so ungefähr jede Person dabeihaben wollte, den ich kannte. Unsereins entschloss sich letztendlich für die goldene Mitte, welches ebenfalls ideal war.

Danach uns beide wichtigste Detail, die Location. Wir wollten einen schönen Hochzeitssaal, welcher allerdings zur selben Zeit noch Platz in der freien Natur offeriert. Da wir in dem im Herzen von Hamburg hausen, wünschten meine Frau und ich unsere Hochzeitslocation in der City von Hamburg sowie wollten lieber Natur und Großstadt zusammen verbinden. Wir haben als nächstes mehrere Lokalitäten besucht und miteinander gegenübergestellt & entschieden uns letzten Endes für einen Saal, die unmittelbar am Elbstrand angesiedelt war & ebenso einen weitflächigen Innen- also auch einen riesigen Außenbereich hatte. Hier mochten meine Frau & ich bei gutem Wetter theoretisch fast die gesamte Nacht im Freien feiern, aber auch im Innenbereich hatten meine Frau & ich reichlich Platz zum Abtanzen sowie für ein umfangreiches Buffet. Jene Location mieten meine Frau & ich dann recht schnell & auf diese Weise ging es danach auch schon an die Bestimmung des Essens. Dort wollten wir auf jeden Fall asiatische Speisen, weil wir asiatische Gerichte sehr lieben. Da wir aber ebenfalls viele Leute auf unserer Gästeliste haben, welche das überhaupt nicht mögen & auch vegetarische Bekannte haben, stellten wir mithilfe von einem sehr bekannten Caterer ein umfangreiches Menü zusammen. Das sollte demnach als Büfett angerichtet werden, so dass jede Person sich auf den Teller nehmen kann, wöfür er Lust verspürt. Dieses Buffet wollten wir in dem Innenraum aufstellen und draußen wollten wir dinieren.

Als nächstes kam die Musik bei der Vermählung. Wir engagierten eine von Freunden empfohlene Band, die Lieder genau entsprechend unserer Vorliebe gespielt hat und welche ebenfalls die Geschmäcker vieler Freunde exakt treffen würde. Diese Musikgruppe konnte aber selbstverständlich nicht den ganzen Abend spielen und wir haben einen anderen gut berühmten DJ organisiert. Der war dazu bereit zu äußerst geringer Bezahlung fünf Stunden am Stück zu spielen und sowohl unsre gewünschten Lieder als auch reichlich eigenes Ramsch aufzulegen.

Wir wollten an und für sich nicht alles so besonders herkömmlich haben, nichtsdestotrotz haben wir auf Anfrage der Mutter meiner Freundin eine gewaltige Hochzeitstorte bestellt, welche ziemlich traditionell mit dem Hochzeitspaar an der Spitze in den Saal gefahren werden sollte.

Anschließend ging es eigentlich bloß noch an die Hochzeitseinladungen, welche meine Frau & ich mittels einer DVD als Videobotschaft aufgenommen haben. Das ist sehr positiv geglückt und wir haben reichlich Befürwortung hierfür bekommen.