Dieser Unfall war, verglichen zu dem Ersten, ein ziemlicher Schock für mich, da all das rasch geschah und der Zusammenprall ziemlich doll gewesen ist. Ich bin daraufhin aus dem Auto gestiegen, glücklicherweise unversehrt und hab mir mein Fahrzeug angeschaut. Die Schädigung war doch außerst beträchtlich. Meine Frontseite war stark zerbeult & ein wenig Öl leckte. Der Wagen vom anderen Fahrer hatte ebenso relativ starke Schäden davon getragen. Ebenfalls bei ihm war es die Frontseite, welche bei seinem Wagen selbst noch schlechter ausschaute als an meinem Fahrzeug. Wir beide riefen als Folge die Ordnungshüter & konnten die ganze Sache ohne Streitigkeiten klären. Wir haben dann beide recht erfreuliche Deals mit der Kfz-Versicherung abmachen können und alle Reparaturkosten sind einigermaßen gering gehalten. Ich habe mein Auto dann von dem Abschleppdienst meiner Werkstatt holen lassen und sie haben direkt ein umfassendes Sachverständigengutachten sowie die Preisnotierung erstellt. Diese Schädigungen sahen im Endeffekt merklich schlechter aus, als sie waren & sind einigermaßen einfach zu bereinigen gewesen. Aus Neugier blieb ich auch noch mit dem Autofahrer des anderen Wagens in Kontakt; bei dem Mann waren die KFZ-Schäden auf jeden Fall schlimmer. Dieser durfte über längere Zeit nicht mit seinem Automobil fahren und es hätte an und für sich in die Schrottpresse gehen können.

Ich konnte anschließend sofort auf die Straße mit dem Wagen und mein Wagen läuft bis zum heutigen Tage mühelos. Natürlich ist danach sehr nervenaufreibend für mich gewesen, aber alles in allem will ich definitiv sagen, dass schon sehr unproblematisch vor sich gegangen ist & die KFZ-Werkstatt sämtliche Unfallschäden ausgezeichnet repariert hat.

Ich hab in den letzten zwei Monaten zwei Autounfälle verursacht. Meiner Person ist zuvor noch nie solch etwas unterlaufen und deshalb war es für mich ziemlich schrecklich plötzlich zwei Mal in solch kurzer Zeit so was zu erleben. Bei dem 1. Autounfall hatte ich nicht sehr große Schäden bei meinem Wagen. Dort fuhr nachts zu nah an der Mauer vorbei & hab so ein paar Kratzer im Autolack bekommen. Die KFZ-Schäden sind so überblickbar und bloß so unscheinbar gewesen, dass ich auf ein Sachverständigengutachten verzichtet habe & meine Lackspuren rasch repariert sowie von seiten meiner Versicherung übernommen werden konnten.

Mein PKW ist schon nach kurzer Zeit wieder fahrbereit gewesen. Zwischenzeitlich habe ich einen Leihwagen durch die Werkstatt gekriegt, welcher sehr schön gewesen ist & mir meinen Tag wesentlich leichter gemacht hat, da ich nach wie vor zur Arbeit fahren zu hatte und der Weg mit Bus und Bahn schwerlich zu bewerkstelligen sein würde, oder sehr lang gedauert hätte. Für mich als Vielfahrer ist ein Fahrzeug ziemlich bedeutsam und mag nicht so einfach ausgetauscht werden. Nach wenigen Tagen erhielt ich schließlich den Bescheid des Werkstattbetriebs, der mitteilte, dass das Auto abholfertig ist.

Beim 2. Verkehrsunfall war ebenso noch ein weiterer Wagen beteiligt. Dabei fuhr ich aus einer Einfahrt heraus und wurde sofort durch ein anderes Auto gefasst. Es war nur eine Teilschuld meinerseits, weil ich unpräzise geguckt habe, aber ebenso die Schuld des anderen Fahrers, da er mit erhöhter Schnelligkeit fuhr.

In der Werkstatt angelangt, bin ich zunächst erstaunt gewesen. Das Auto schaute aus wie unbenutzt & sämtliche Unfallschäden wurden gänzlich behoben.