In Hamburg auswärts essen gehen ist eine Erfahrung, was in anderen Städten nicht mit so viel Vielfalt möglich ist.

Restaurants in Hamburg gibt es ebenso ein unglaubliches Facettenreichtum. Eine ziemlich klassische Hamburger Speise, welche jede Person einmal getestet haben muss, wäre der „Pannfisch“. Dies ist eine Kombination aus unterschiedlichen leckeren Fischsorten in einer Pfanne inklusive Röstkartoffeln angerichtet.

Hamburg ist berühmt dafür über eine kulinarische Vielfalt zu verfügen. Das liegt zum einen am Hafen und an den Menschen von anderorts, welche dort hausen.

Hamburg ist ein Ort, welcher eine Menge auszukosten hat. Vor allem für Gourmets und Menschen, welche einfach gern essen gehen, gibt es hier ein großes Spektrum .

Des weiteren existieren in Hamburg unzählige Italiener und Portugiesen. Das soeben gesagte befindet sich überwiegend in dem Portugiesen Viertel, welches sich in der Innenstadt sowie in direkter Hafennähe befindet und in dem zahlreiche portugiesische Restaurants inklusive unglaublichen köstlichen Speisen dabei sind.

Es gibt zum einen äußerst viele Gaststätten aus zahlreichen Küchen der Welt, allerdings ebenfalls ein paar Wochenmärkte, wo es Exquisites zu essen gibt.

Allerdings auch in Gaststätten gehen rentiert sich in der Hansestadt Hamburg vielmehr als andersweo. Ob jemand jetzt begeisterter Anhänger der fernöstlichen Kochkunst oder Liebhaber der typisch deutsch-hamburger Speisen ist, hier findet man alles auf. Fernöstliche Lokale findet man in der Stadt an jedweder Ecke. Hier gibt es jede Menge Geheimtipps, welche einen Menschen in typisch fernöstliches Ambiente katapultieren und Essen auf gehobenem Niveau zubereiten.

In der Hansestadt Hamburg kann man an jeder Ecke eine Gaststätte auffinden. Besonders toll wären allerdings die, welche durch ihre Architektur beziehungsweise ihre Atmosphäre jedweden Gast in seinen Bann ziehen. Es gibt da z. B. Gaststätten in alten Industrie- beziehungsweise Depothallen, die durch die komplett besondere Romantik begeistern. Darüber hinaus findet man Restaurants in sehr hochgebauten Bauten, wovon aus eine person die gesamte Stadt übersehen kann.

Für Anhänger von weniger exotischem Essen findet man äußerst leckere Semmel bestehend aus Schollenfilets beziehungsweise Fischfrikadellen. Die Visite des Hamburger Fischmarkts lohnt sich allerdings nicht ausschließlich auf Grund des Fisches sondern statt dessen ebenfalls wegen der großen Abwechslung an Obst und Gemüse. Da findet sich schlicht und einfach sämtliches und das bei sagenhafter Hafenkulisse. Zudem treffen dort jedweden Sonntag viele tausend Leute aus verschiedenen Gruppen zusammen. Einerseits beobachtet man hier jedes Mal das lange wach gebliebene Feiervolk von der äußerst nahe gelegenen Reeperbahn sowie auf der anderen Seite äußerst viele Morgenmenschen und Touris. Die Marktverkäufer und Marktschreier sind einfach einzigartig und charakteristisch für Hamburg.

Das ansehnlichste Beispiel für Letzteres ist wohl der St.Pauli Fischmarkt, der unmittelbar an dem Hafen liegt und einmal in der Woche eröffnet. Hier gibt es wie der Name bereits sagt jede Menge Fisch. Jeder Tourist muss auf alle Fälle einmal ein Fischbrötchen probiert haben. Jene gibt es in verschiedenster Auslegung, der Hamburger-Klassiker wäre jedoch das „Matjesbrötchen“. Vielleicht keine Speise für jedermann, aber sicherlich eine Geschmacksreise & einen Versuch wert.

Auch Restaurants unmittelbar an dem Elbstrand sind jede Menge dabei. Von diesen kann eine Person sämtlichen Containerschiffen bei dem Einlenken in den Hafen zuschauen und kriegt dadurch ein ganz einzigartiges Ambiente zu spüren, das man sonst nirgendwo weltweit in dieser Form findet.