Strafe Steuerhinterziehung

Jeder, der eine Strafanzeige aufgrund von Hinterziehung von Steuern & dadurch eine Bestrafung zu befürchten hat, muss sich schnellstmöglich einen kompetenten Fachanwalt kontaktieren, welcher sich mit jenem Thema auskennt sowie dem Mandanten juristisch beistehen kann. Helge Schubert aus Hamburg ist Steuerberater & Anwalt für Steuerrecht und hat sich auf Steuerstrafrecht sowie Steuerrecht konzentriert. Er ist nicht ausschließlich mit der steuerlichen Seite bekannt, sondern ist in der Lage als Fachanwalt das allgemeine Steuerrecht ebenso anzuwenden.

Ein Bankkonto in dem Ausland bedeutet nicht automatisch eine Strafe wegen Hinterziehung von Steuern zu erhalten Jede Menge Personen verfügen über ausländische Konten, beispielsweise schweizerische Konten, da sie dadurch jede Menge Vorzüge besitzen. Sie sind in der Lage ihre Finanzen in einer starken Währung anzulegen und sich auf diese Weise ein zusätzliches finanzielles Standbein aufzubauen. Bedeutsam ist jedoch, dass das Kapital ordentlich in der Steuererklärung angegeben und besteuert wird.

Wer ein ausländisches Konto besitzt und dort nicht besteuertes Geld in Deutschland gespart hat, der könnte die Strafe für Steuerhinterziehung niedrig halten, dadurch, dass diese Person sich selbst anzeigt wie auch den Fehler enthüllt. Hierfür ist es von großer Wichtigkeit, dass diese Person sich einen Fachwanwalt sucht, welcher den Ablauf der Selbstanzeige beobachtet wie auch Fingerspitzengefühl beweist. Helge Schubert ist Rechtsanwalt für Steuerrecht sowie Steuerberater und weiß deswegen genau, worauf es während einer Selbstanzeige ankommt, damit die Strafe möglichst locker wird. Im Allgemeinen muss die nicht angegebene Summe mitsamt Hinterziehungszinsen zurückgezahlt werden. Bedeutsam ist, dass der Steuerberater damit nichts zu tun hat. Wird jedoch nicht eine Selbstanklage gestellt, kann er demnächst nicht mehr für den Mandanten arbeiten, weil er sich als Folge der Beihilfe zu der Hinterziehung von Steuern schuldig macht.

Hinterziehung von Steuern bringt ernste Strafen für diejenigen mit, die sie vollzogen haben. Wer sich das vergegenwärtigen will, der sollte nur die Medien verfolgen. Da folgt ein Bericht bezüglich der Steuerhinterziehung auf den nächsten, denn viele prominente Menschen haben jene Straftat begangen.

Mit einer Strafe auf Grund von Hinterziehung von Steuern kann auch bereits die Person rechnen, welche die Steuererklärung nicht pünktlich einreicht. Betriebe haben hierbei besonderes Augenmerk auf die Umsatzsteuer zu legen. Die Umsätze werden nämlich gerne in die Folgemonate geschoben. Auf diese Weise mag die Liquidität eines Betriebs geschützt werden. Sollten jene Umsatzsteueranmeldungen aber überfällig beziehungsweise mit nicht stimmenden Einnahmen bei der Finanzbehörde eingereicht werden, gilt dies bereits als Hinterziehung von Steuern & so mag eine Bestrafung in Kraft treten.

Viele fürchten eine Strafmaßnahme wegen Steuerhinterziehung, weil sie eine Menge Kapital bei einem ausländischen Konto liegen haben, zum Beispiel in Österreich. Um einer Anzeige seitens der Finanzbehörde zuvorzukommen, entscheiden sich viele für den Weg einer Selbstanklage. Diese haben in in vergangener Zeit ziemlich an Menge zugelegt. Ein Grund dafür ist zum größten Teil der, dass Netzwerke immer wieder über den Themenbereich berichten & so einen großen Druck auf Betroffene aufbauen. Hinzu kommt, dass Steuerfahnder in regelmäßigen Abständen CDs mit Informationen bzgl. ausländische Konten erhalten & die Furcht gefunden zu werden bei den Steuerstraftätern wächst.

Die Höhe der Strafe für Hinterziehung von Steuern hängt ab von dem Wohnsitz des Steuerhinterziehers. Wer in Norddeutschland wohnt, der wird zumeist mit strengeren Oberfinanzdirektionen konfrontiert als der jenige, der in dem Süden lebt. Sodass eine Bestrafung für die Hinterziehung von Steuern so gering wie möglich ausfällt, sollte sich die betroffene Person mit einem spezialisierten Anwalt in Verbindung setzen.

Tagged with →  
Share →