Was kostet mich solch eine Montage?
Normale WiFi-Antennen findet man online schon beginnend ab 10 Euro zu kaufen. Je nach Modell mag der Preis für eine solche Antenne selbstverständlich sehr hoch sein, aber die allerwenigsten bedürfen ein Richtantennen-Set im Wert von über 100 Euro. Das heißt, vornehmlich kostet solch eine Umrüstüng weniger als zwanzig Euro und fünfzehn Minuten. Und dafür erhalten Sie zu guter Letzt die erwartete Sendestärke Ihres WiFi Netzwerkes.

Die Schwachstelle des Großteils der WLAN-Modems ist die WiFi Antenne – diese hat zu wenig Leistung. D. h., sie benötigen eine bessere Antenne. Allerdings was für eine? Und wie montiert man jene?

Jede Person hat sich ohne Zweifel schon mal über die Sendeleistung seines Wireless Lan-Routers bzw. der FRITZ! Box aufgeregt. Die meisten Modems verfügen über eine – manche Geräte ebenfalls über 2 – Rundstrahlantenne. Jene in Serie in Wireless Lan Routern montierten Rundstrahl-Antennen besitzen meist eine ausgesprochen schwache Leistung und können aus diesem Grund praktisch niemals ein komplettes Haus, Arbeitszimmer oder ein weiteres Gemäuer abdecken. Es gibt stets einen Punkt, an dem der Wireless Lan- Begrüßung praktisch nicht gegeben ist.

Für welche Person rentiert sich die Installation der WLAN-Antenne?
Für jede Person, die feststellt, dass ein eigenes WLAN Modem nicht jedweden Bereich der Wohnung, des Hauses bzw. möglicherweise auch vom Garten überdeckt. Der Vorteil im Vergleich zu eines WLAN Signal Verstärker ist offensichtlich: Die WLAN-Antenne=“http://www.wlan-shop24.de/5-GHz-Richtantennen“>Antenne optimiert tatsächlich wirkungsvoll jene Signalstärke, wohingegen der Signal Verstärker das Zeichen speichert & wieder abgibt, welches eine Senkung der Bandbreite zur Folge hat.
Die Wireless Lan-Antenne ist darüber hinaus facettenreich einzusetzen: mit dem passenden Antennen-Kabel können sie mittels besonders geschützter Outdoor-Antennen auch Ihren Garten, Balkon oder Terasse mit einem zuverlässigen, stabilen Wireless Lan-Signal beliefern.

Mittendrin findet man außerdem die Sektor-Antenne, die bzgl. des Signal-Öffnungswinkels in der Mitte anzusiedeln wäre. Sie wäre insbesondere bei weitflächigen Wireless Lan Netzwerken geeignet wie beispielsweise auf Campinggelände. Wenn Sie ein großes Gebiet mit der drahtlosen Internetverbindung beliefern wollen ist jene Antennenform am passendsten – bevorzugt gleich mehr als eine, um eine vollständige Abdeckung zu erhalten.

Die Auswahl der Antenne
Man unterscheidet zwischen 3 Arten von Antennen: Rundstrahlantennen, wie sie in Routern in Serie eingebaut werden, Sektor-Antennen und Richtstrahlantennen. Die einzigen Unterschiede wären die Signalöffnungswinkel, die schwanken. Richtstrahlantennen lassen sich in eine gewisse Richtung justieren & besitzen eine ziemlich hohe Spannweite, welche je nach Systemanpassung sogar über viele Km reichen kann. Jedoch ist sein Wirkungsbereich blöderweise bloß ein äußerst geringer, sodass jene Antennenart praktisch nur Einsatz findet, wenn jemand ein Wireless Lan-Signal für eine tatsächlich weite Distanz überleiten lassen wollen. Diese Anwendung wird ebenfalls Bridging genannt. Dies ist aber für einen Normalbürger nicht von Belang: dieser ist bekanntlich bereits mit der Rundstrahl-Antenne befriedigt. Diese haben den größten Signal-Öffnungswinkel und steigern einfach die Sendeleistungsfähigkeiten – & das für alle Richtungen.

Die Montage:
Für erstklassige Router lässt sich die Standard Antenne leicht abschrauben und für eine Brandneue ablösen. Verhindern Sie es, die Antenne mit einem zusätzlichen Draht anzubringen; das durch den Draht bestehende Defizit von Signalstärke verhindert die Leistungssteigerung und es bleibt sämtliches beim Alten. Es kann auch notwendig sein, den Router abzumontieren, um die brandneue Antenne an ein Kabeldraht der alten Antenne anzubringen. Schauen Sie im Internet idealerweise nach der individuellen Bedienungsanleitung für Ihren Routertyp.